Das Jahr 2008 sollte etwas ganz besonderes für das Werner Habermann Racing Team werden:

Dennis stieg ebenfalls in die FIA Top Methanol Klasse auf und somit fuhren Timo und Dennis genau neun Jahre nach Timos Ausscheiden aus dem Junior Dragster wieder gemeinsam in der selben Klasse.

Nach einer spannenden Saison verpasste Timo den ersten Platz denkbar knapp. Auf Grund technischer Probleme wurde er FIA Vize-Europameister in der Top Methanol Klasse.

Dennis fuhr in seiner ersten vollen Saison auf einen soliden 7. Platz.

 

Jedoch ist aufgeschoben bekanntlich nicht aufgehoben...Nachdem Timo 2008 den Europameistertitel um haaresbreite verpasst hatte, erreichte er 2009 sein großes Ziel:

 

Timo gewann seine erste Europameisterschaft und wurde obendrein noch als Motorsportler des Jahres geehrt!

 

Schon ein Jahr später, 2010, gelang Dennis ebenfalls der Durchbruch. Dennis gewinnt gleich das erste Rennen der Saison. In einer spannenden Saison kämpft Dennis bis zum Schluss gegen Timo um den Europameisterschaftstitel. Bis zum letzten Rennen ist alles offen und bei den Finals in Santa Pod wurde dann der bis dato größte Erfolg des Werner Habermann Racing Teams bejubelt:

Timo verteidigt seinen Europameistertitel und Dennis wird gleich in seinem zweiten Jahr Vize-Europameister. Beide Autos auf Platz 1 & 2. Es war der bis dato größte Erfolg in der Geschichte von Werner Habermann Racing.

 

Neben dem Doppelsieg in der Europameisterschaft fuhren sowohl Dennis als auch Timo neue persönliche Bestzeiten. Timo fuhr 5.31 sec bei 424 km/h und Dennis eine 5.42 sec bei 420 km/h. 

Dadurch sind die beiden "EUROPE'S FASTET BROTHERS" - die schnellsten Brüder in Europa.

 

In 2015 sollten diese Rekorde gebrochen und zum Ende der Saison gefeiert werden.

In Tierp/Schweden fuhr Timo einen neuen Europarekord in der Top Methanol Dragster Klasse. Am Ende Stand eine 5.209 sec bei 439 km/h - eine Zeit, die auch in Amerika für Aufmerksamkeit sorgte.

Dennis verbesserte ebenfalls seine Bestzeit mit einer 5.280 sec bei 440 km/h.

Timo hält zwar den Europarekord, aber am Saisonende war es Dennis, der sich souverän den Europameistertitel vor Timo holte.

Somit hat das Werner Habermann Racing nun drei verschiedenen Europameister in den eigenen Reihen.

 

Somit haben wir seit 1976 schon sehr viel erreicht, aber wir sind immer noch nicht satt Titel zu holen und Rekorde zu brechen. Jedes Jahr versuchen wir aufs Neue einfach so schnell zu fahren wie nur irgendwie möglich und vielleicht schaffen wir es, die Geschichte wieder ein bisschen neu zu schreiben.

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Werner Habermann Racing